7 Antworten auf 7 Fragen zum Thema Nanny

30.03.2019

Auf der Suche nach der richtigen Betreuungslösung für Ihre Kinder kommt für Sie auch eine Nanny in Frage, aber Sie wissen nicht ganz, was Sie bei diesem Betreuungsmodell erwartet? Wir von NannySwiss helfen Ihnen gerne weiter und haben eine kleine Sammlung an typischen Fragen zusammengestellt.

 

Welche Aufgaben dürfen einer Nanny neben der Betreuung übertragen werden?

Im Vordergrund steht natürlich die professionelle Betreuung der Kinder mit allem was dazu gehört (z.B. Besuch von Kursen, Begleitung zu Freizeitaktivitäten, Hausaufgabenbetreuung, etc). Je nach Alter der Kinder hat die Nanny unterschiedliche Aufgaben, denn mit einem Baby sind ganz andere Dinge zu erledigen als mit einem Schulkind.

In jedem Fall übernimmt die Nanny die Zubereitung der Mahlzeiten und Hausarbeiten, die im Zusammenhang mit der Betreuung anfallen, z.B.:

  • Kinderzimmer aufräumen
  • die Küche sauber halten
  • im Allgemeinen auf Ordnung achten
  • kleinere Einkäufe für die Zubereitung der Mahlzeiten

Zusätzliche Aufgaben sind abzusprechen. Was nicht dazu gehört sind:

  • Reinigungsarbeiten (z.B. von Bädern, Fenstern, o.ä.)
  • Wäsche und Bügeln
  • Grosseinkäufe für die ganze Familie
  • Gartenarbeiten
  • usw.

 

Ist die Nanny über NannySwiss angestellt?

NannySwiss ist eine reine Personalvermittlung bzw. Nannyvermittlung. Daher ist die Familie Arbeitgeber der Nanny und muss mit ihr einen Arbeitsvertrag schliessen. Wir haben Kontakte zu Dienstleistern mit speziellen Angeboten, welche die Anstellung einer Nanny übernehmen. Fagen Sie uns gerne.

 

Was ist, wenn die Nanny krank ist?

Im Krankheitsfall der Nanny müssen Sie die Betreuung Ihrer Kinder selbst organisieren.

 

Was ist, wenn unsere Kinder krank sind?

Das kommt darauf an, um welche Erkrankung es sich handelt. Wenn dabei keine akute Gefahr für die Gesundheit der Nanny besteht steht dem nichts entgegen, dass die Nanny die Kinder wie gewohnt betreut.

 

Was ist mit Ferien?

Die Nanny hat je nach Alter Anspruch auf 4-6 Wochen Ferien. Im Idealfall besprechen Sie mit der Nanny gemeinsam, wer wann Ferien bezieht. Zwei Ferienwochen müssen in jedem Fall zusammenhängen. Begleitet Sie die Nanny auf Reisen oder in die Ferien gilt dies nicht als Ferienzeit, sondern ist Arbeitszeit!

 

Was ist, wenn es mit der Nanny doch nicht so gut klappt wie erhofft?

Der erste Anstellungsmonat ist noch Probezeit, in welcher das Arbeitsverhältnis innerhalb von 7 Tagen aufgelöst werden kann, falls es zwischen der Nanny und der Familie nicht funktioniert. Danach ist die vertraglich vereinbarte Kündigungsfrist einzuhalten.

 

Welche Lohnempfehlung gibt es?

Da es keine offiziellen Vorgaben hat, ist Nanny und Familie in der Festsetzung Ihres Lohns frei, jedoch bewegt es sich je nach Alter, Qualifikation und Region i.d.R. zwischen 25,- und 35,- CHF pro Stunde bzw. 4300,- und 5500,- CHF pro Monat (ausgehend von 42,5 Wochenstunden = 100% Anstellung), Ausnahmen natürlich nicht ausgeschlossen! Der Lohn muss für beide Parteien passen und im gemeinsamen Gespräch diskutiert werden. Hier finden Sie noch ausführlichere Informationen zum Thema:

https://nannyswiss.ch/magazin/artikel.php?thema=nanny-lohnempfehlung

 

Sollte Ihre Fragen nicht dabei gewesen sein, dann kontaktieren Sie uns. Wir helfen Ihnen gerne weiter!

 

NannySwiss

Die Vermittlungsagentur für Kinderbetreuung

Wir suchen Nannies

www.nannyswiss.ch

NannySwiss Premium

Die persönliche und exklusive Nanny-Suche. Wir übernehmen Suche, Überprüfung, Vorauswahl und Vorstellung passender Kandidaten. mehr erfahren ...

NannySwiss Inserat

Wir übernehmen die Suche und leiten alle Bewerbungen an Sie weiter. Sie übernehmen Überprüfung und Auswahl der richtigen Nanny. mehr erfahren ...

NannySwiss Jobs

Seit 2009 vermitteln wir. 5277 Nannies und 1019 Familien sprechen für sich. Bewerben Sie sich als Nanny bei der Vermittlungsagentur für Kinderbetreuung. mehr erfahren ...